06.08.2008

Torgau - Amme der Reformation


In dieser Artikelserie möchten wir Ihnen unseren Wirkungskreis vorstellen, denn hier lässt es sich toll wohnen und arbeiten.

Die Kreisstadt des Landkreises Nordsachsen ist Torgau, sie befindet sich im Norden des Freistaates Sachsen direkt an der Elbe.

Die Waldgebiete der Dahlener, Dübener und Annaburger Heide, die naturbelassene Elbaue und das Naturschutzgebiet Großer Teich umgeben die mehr als 1000 Jahre alte Stadt. Die historische Altstadt ist vom Glacis, dem Stadtpark, wie von einem grünen Gürtel umgeben. Die Bezeichnung "Glacis" rührt daher, dass Napoleon ab 1811 die Festung Torgau entstehen ließ.

Torgau, im Jahre 973 erstmals urkundlich erwähnt, war im 16. Jh bevorzugte Residenz der Wettiner und besaß den Charakter einer kursächsischen Landesmetropole.

Torgau war das politische Zentrum der Reformation und ist heute die bedeutendste Lutherstadt Sachsens. Während Wittenberg als "Mutter der Reformation" bezeichnet wurde, nannte man Torgau sicher zu Recht "Amme der Reformation". Die sächsischen Kurfürsten und ein aufgeschlossenes Bürgertum unterstützten die reformatorischen Ideen Luthers.

Doch auch darüber hinaus haben die Stadt und ihre Umgebung für Kulturinteressierte und Naturfreunde vieles zu bieten. Das 16. und das frühe 17. Jh gaben Torgau sein noch heute sichtbares architektonisches Gepräge. Die auf einem Porphyrfelsen errichtete Altstadt vermittelt den Eindruck von der Blütezeit Torgaus. Mehr als 600 Einzelobjekte der Spätgotik, der Renaissance aber auch des Barock machen die Altstadt zu einem städtebaulichen Denkmal ersten Ranges.

Schloss Hartenfels ist das einzige erhaltene Schloss der deutschen Frührenaissance. Vom 1482 - 1623 erbaut, zählt es heute zu den architektionischen Kostbarkeiten. Zum Schloss gehört der Bärengraben. Die Bären sind ein lebendiger Beweis der Jagdleidenschaft der sächsischen Herrscher. Angelegt wurde das Bärenfreigehege bereits Mitte des 15. Jahrhunderts unter Friedrich des Sanftmütigen. In den damals noch offenen Graben trieb man die Tiere hinein, um sie dann von der Brücke aus zu erlegen. Im 16. Jh. diente der Graben auch als "lebendiger Kühlschrank", in dem 1559 beispielswiese 39 Bären Platz fanden und die Fleischversorgung der kurfürstlichen Küche bereicherten.

Heute leben 3 Bären im Bärengraben, die Torgauer hoffen auf die Sanierung des Geheges, um sich bald an jungen Bären erfreuen zu können.

Diese Stadt ist immer eine Reise wert!

 

© www.asl-torgau.de   Mittwoch, 6. August 2008 15:30 kettlitz


aktuell

Keine Artikel in dieser Ansicht.

ASL Torgau

Libellenweg 18
04860 Torgau

Tel. 03421 / 77 83 90
Fax 03421 / 77 83 91
mobil 0173 / 38 02 195

ASL in der Region im Einsatz

Unser Einzugsgebiet erstreckt sich über Torgau, Belgern, Schildau, Eilenburg und Dommitzsch sowie Arzberg, Beilrode und Großtreben. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

ASL-Haushaltshilfe gibt wertvolle Tipps zur Fleckenentfernung

Quelle: urbia.tv

Wir bieten

  • Putzhilfe
  • Putzfrau
  • Hauspersonal
  • Haushaltshilfe
  • Reinigungskraft
  • Haushaltspersonal
  • Hauswirtschaftsservice
  • Hausmeisterdienste
  • Gartenhilfe
  • Hausmeisterservice
  • Seniorenbetreuung
  • Motorsägenarbeiten